Bei der Umstrukturierung von Unternehmen sind viele steuerliche Probleme zu bedenken. Beispielsweise können wertvolle Verlustvorträge untergehen oder zusätzliche Grunderwerbsteuer entstehen, wenn Verschmelzungen von Unternehmen steuerlich ungünstig durchgeführt werden. Oder es kann zu ungewollten Aufdeckungen von stillen Reserven kommen, wenn eine Betriebsaufspaltung dabei versehentlich aufgehoben wird und so erhebliche Steuerzahlungen auslösen. Meist sind bei solchen Maßnahmen sehr viele Steuerarten zu betroffen und es sind Überlegungen anzustellen, welche Variante die günstigste ist. Da sich oft günstige Gestaltungen hinsichtlich einer Steuerart zum Nachteil bei einer anderen Steuerart auswirken, sind Vor- und Nachteile abzuwägen. Wir erarbeiten mit Ihnen ein steuerlich günstiges Konzept und setzen es zusammen mit Ihnen und Ihrem Rechtsanwalt und Notar um.